Skip to content


Vorsicht: Englis[c]h! – „Ich glaube es lovecraftet sehr I“

Howard_Phillips_Lovecrafttee

Er zog zwar vermutlich Kaffee vor, aber dieser Tee schmeckt ihm hoffentlich.

H. P. Lovecraft, der us-amerikanische Autor von zahlreichen „Weird Tales“ und Schöpfer des Cthulhu-Mythos, hat nicht ausschließlich Prosa verfasst, sondern auch zahlreiche Gedichte geschrieben. Darunter auch — man glaubt es kaum — das eine oder andere Weihnachtsgedicht.

Ich möchte Euch an diesen Feiertagen (sprich: den Dezember über) mit einigen seiner Gedichte beschenken. Da diese jedoch gemeinfrei sind, wäre das ein sehr unspannendes Geschenk: Ein einfacher Hyperlink und ihr müsstet selbst lesen. Daher habe ich mich hinter’s Mikro gesetzt und so getan, als ob ich das lovecraftsche Vokabular problemlos vortragen könnte. Wie schlimm oder gut sich das Ganze schlussendlich anhört, müsst ihr selbst entscheiden. Wir beginnen mit Lovecrafts Weihnachtsgrüßen an Laurie A. Sawyer.

Den Text des Gedichts „Christmas Greetings to Laurie A. Sawyer“ (bei meinem Genuschel braucht man den sowieso…) findet ihr auf der unglaublich hilfreichen und Informativen Seite hplovecraft.com, wo Ihr auch zahlreiche andere Texte von Lovecraft und allerlei Hintergrundinfos findet. Seine Weihnachtsgedichte sind ein schöner Beweis dafür, dass Lovecraft nicht ganz so eindimensional ist, wie sein Ruf es vermuten lässt (auch wenn sein gewähltes Spezialgebiet sehr bald der „Supernatural Horror“ wurde) und speziell dieses Gedicht zeigt auch seinen Sinn für Humor, der in anderen Texten weitaus besser versteckt ist. (Die Audiodatei gibt es direkt nach dem Klick…)

Wer ein „typischeres“ Gedicht von Lovecraft hören möchte, eines davon habe ich für Needcoffee.com gelesen. Die Audioqualität ist zu entschuldigen. Einen schönen ersten Adventssonntag Euch allen!

Von „Ich glaube es lovecraftet sehr“ wird es insgesamt neun Teile geben. Erwartet den ersten heute, den zweiten am Nikolaustag, die Teile drei, vier und fünf an den nächsten drei Adventssonntagen. Die Teile sechs bis neun wird es dann an Heilig Abend und den Weihnachtsfeiertagen geben, zum Abschluss noch ein kleines „Double Feature“. Diese Gedichte sind unglaublich kurz, aber ich hoffe sie gefallen Euch.

Abgelegt in Vorsicht: Englis(c)h!.

Verschlagwortet mit folgenden Tags: , , , , , , , , .


0 Reaktionen

Wer die zugehörige Diskussion abonnieren möchte, findet hier den RSS-Feed für diesen Post.



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.



%d Bloggern gefällt das: